Geldwäschegesetz

Am 26.06.2017 ist das neu gefasste Geldwäschegesetz (Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten – Geldwäschegesetz, GwG) in Kraft getreten (vgl. hierzu auch: Das neue Geldwäschegesetz 2017 – Auswirkungen auf die anwaltliche Praxis, Aufsatz von RA Dr. Matthias Fertig, KR 1/2018, S. 3 ff.).

Einen Überblick über die für die Rechtsanwaltschaft wesentlichen Änderungen enthält zudem das Merkblatt „Hinweise zum neuen Geldwäschegesetz (GwG) (BGBl. 2017, 1822–1873)“ der Bundesrechtsanwaltskammer.

§ 50 Nr. 3 GwG verpflichtet die Rechtsanwaltskammer zur Aufsicht über ihre Mitglieder. Der Vorstand der RAK hat in seiner Sitzung vom 26.01.2018 Auslegungs- und Anwendungshinweise zum Geldwäschegesetz beschlossen.